Unterstützung des Kinderdorfes Mbingu

Seit vielen Jahren unterstützen wir das „St. Elisabeth Kinderdorf Mbingu“ und damit auch den Schweizer Verein, der von unserem guten Bekannten und Freund Beat Wandeler geleitet wird. Eines der gebauten sechs Familienhäuser, die im Kreis angeordnet sind, trägt den Namen „Erfurt“, weil seinerzeit das zweite Haus mit unserer Unterstützung gebaut werden konnte.
Zur Zeit leben etwa 38 Kinder im Kinderdorf und werden von 12 Müttern und Helfern betreut. Neben Beat Wandeler helfen oft auch junge Praktikantinnen aus der Schweiz in dem Kinderdorf unweit von Mahenge. So erhalten wir regelmäßig ausführliche Berichte über die Entwicklung dieses wunderbaren Kinderdorfes.

Im Sommer 2017 weilten 420 Frauen aus ganz Tansania im Mbingu-Village, um sich unter anderem von der vorbildlichen Arbeit des Kinderdorfes zu überzeugen und um sich über die Hintergründe, warum es so viele Waisenkinder gibt, zu informieren.

Wir freuen uns über jede Unterstützung für „unser“ Mbingu-Village unserer Schweizer Freunde, nicht zuletzt auch, weil es (nicht ganz zufällig) den Namen unserer großen Thüringer Patronin, der Hl. Elisabeth von der Wartburg, trägt.

Nähere Infos gibt es hier: http://mbinguvillage.ch
Einen Bericht aus dem Alltag des Kinderdorfes finden Sie hier.

Rückblick:
Von 1993 bis 2003 unterstützte unser Verein intensiv das Waisenhaus UKWAMA in der Nähe von Mahenge durch zahlreiche Patenschaften. Ein englischer Verein übernahm im Jahre 2003 dieses Waisenhaus.