Neuigkeiten & Aktuelles

März 2022
Ein bewegendes Foto von Bischof Filbert Mhasi hat uns vor wenigen Tagen erreicht. Mit unserer 1000 €-Spende vom 3. März  kann er den Hungernden und Ärmsten der Armen in seiner Nähe etwas helfen. Die große Freude darüber beeindruckte auch ihn. Er selbst stammt aus bitterarmen Verhältnissen und weiß, was Hunger bedeutet. Wir überbrücken damit ein wenig die schwere Zeit bis zur nächsten Ernte im Mai.

24. JANUAR 2022
Ein großer Zeitungsartikel über unser „Mammutprojekt“ erscheint in der Thüringer Allgemeinen (TA) und in der Thüringischen Landeszeitung (TLZ).

JANUAR 2022
Das Jahr begann mit einem Dankesbrief des Vereins an liebe Freunde, Unterstützerinnen und Unterstützer der Menschen in Tansania, den Sie hier lesen können.

DEZEMBER 2021
Am 1. Dezember genehmigte die Stiftung NORD-SÜD-BRÜCKEN die Finanzierung eines 120- Tiefbrunnens in TUNDURU. Der Brunnen wurde für 6000 € erfolgreich gebohrt und die Unterwasserpumpe installiert. Das Dispensary, die Boy-School und der Kindergarten (ca. 500 Menschen) in der Nachbarschaft des Bischofssitzes von unserem Freund und Bischof Filbert Mhasi  profitieren schon jetzt davon. Bis zu 4500 Menschen aus der Nachbarschaft werden in 2022 davon profitieren, wenn in Eigenleistung alle Verbindungsleitungen bis August 2022 verlegt sind.

MAI BIS NOVEMBER 2021
Was sich zwischen Mai und November 2021 ereignet hat, können Sie gern diesem Kurzbericht entnehmen.

JANUAR 2021
Mama Anna verstarb am 4. Januar 2021. Lesen Sie hier den Brief von Beat Wandeler, in dem die traurige Nachricht überbracht wird.

DEZEMBER 2020
Die ONLINE-Spenden funktionieren jetzt auch für unsere verschiedenen Projekte gut.

24. NOVEMBER 2020
Wir erhalten die gute Nachricht vom Wasserbauingenieur David Kaijage, dass alle 15 Brunnen feriggestellt sind. Rund 3750 Menschen haben jetzt Zugriff zu sauberem Wasser. Ein Dank auch an die Stiftung NORD-SÜD-BRÜCKEN in BERLIN.

NOVEMBER 2020
ONLINE- SPENDEN sind ab jetzt möglich dank der Hilfe unserer PAX-BANK (vorerst noch für Brunnenprojekte).

OKTOBER 2020
– Unsere KINDERSCHUTZ-RICHTLINIE wurde von der Stiftung Nord-Süd-Brücken bestätigt.
– Durch unsere Unterstützung mit weiteren 5.000 € kann Pfarrer Gaudfrey Haidhuru sofort mit dem Bau am erforderlichen Technikgebäude für die Mutter-Kind-Klinik beginnen.
– Die Schule Regina Mundi mit ihrer Direktorin Constancia Nziku erhält wie jedes Jahr eine Förderung (4.000 €) zur Finanzierung der Ausbildungs,- und Internatkosten von begabten Mädchen aus ärmsten Verhältnissen.
– Esther Makanje kann durch eine Einzelspende der Familie S. weiterhin die Girls Secondary School Regina Mundi besuchen.
– Der KWIRO Kindergarten und auch das Kinderdorf MBINGU erhielten wieder – wie seit sehr vielen Jahren – je 1.000 € Unterstützung. Für den Kindergarten sind das ca 1/3 des Jahresbudgets!

SEPTEMBER 2020
– Für dringende Arbeiten zur Sicherung der Wasserversorgung erhielt unsere KWIRO-Partnergemeinde 1.200 €.

AUGUST 2020
– In nur 8 Wochen konnten wir ein Wasser-Projekt in der Gemeinde MERERA auf den Weg bringen und realisieren. Unser Freund Mathew Mpundamwanja meldete mit übergroßer Dankbarkeit, dass der alte Tiefbrunnen nach vielen Jahren Unterbrechung wieder sauberes Wasser an die Gemeinde, die Krankenstation und die Primarschule liefert (3.330 €-Projekt mit Hilfe der Stiftung Nord-Süd-Brücken Berlin).

JULI 2020
– Mit dem Bau von 15 Brunnen in der Diözese Mahenge wird begonnen.

JUNI 2020
– Bischof Filbert in der Diözese Tunduru-Masasi erhält 3.330 € Hilfe gegen den Hunger.
– Dr. Charles vom KWIRO-Dispensary erhält 1.000 €, um über AKTION MEDEOR kostengünstig Medikamente und dringend benötigte Materialien einkaufen zu können.
– Zur Absicherung der Jugendarbeit erhält der KWIRO-Assistent Revocatus Mpangile eine dringend benötigte kleine Hilfe (240 €).

Mai 2020
– Die Stiftung Nord-Süd-Brücken bewilligt die Fördermittel für den Bau von 15 Brunnen in 7 Gemeinden der Diözese Mahenge.
– Durch großzügige Einzelspenden für das Kinderdorf MBINGU konnten wir viel Geld zur Sicherstellung der Versorgung mit Nahrungsmitteln und des Schulbetriebes überweisen.

3. März 2020
– 1000 Euro wurden nach Tunduru als HILFE gegen HUNGER überwiesen. Bischof Filbert kann so einigen der Ärmsten der Armen mit Nahrungsmitteln große Freude bringen. Erst im Mai wird die neue Ernte die Situation verbessern.
– 1000 Euro ermöglichen Petronilla und Ignasia ihr medizinisches Studium in Ifakara fortzusetzen.
– Der Abschlussbericht für das TIEFBRUNNEN-PROJEKT geht an die Stiftung NORD-SÜD-BRÜCKEN nach Berlin (BILDER vom Projekt hier).

März 2020
– Gemeinsam mit den SOROPTIMISTEN aus Erfurt wird 2 Studentinnen der Medizin und Landwirtschaft erneut ein Studienjahr finanziert.
– Für den Bau von weiteren 15 Brunnen, die bis Ende 2020 gebaut werden sollen, wurde bei der Stiftung Nord-Süd-Brücken der Antrag eingereicht.

Februar 2020
Am 1. Februar erscheint ein Artikel in der TA und der TLZ, der darüber berichtet, dass unser Verein dank Spenden und Fördermitteln bereits mehr als 50 Brunnen finanzieren konnte. Den Artikel lesen Sie hier.

Januar 2020
Unser Vereinsmitglied Dr. Rolf Krüger besucht die Young Teachers Association (YOTAS) in Ngalanga.

Dezember 2019
– Mit 2500 € wurde unser neues Projekt in Ngalanga zur Verbesserung der Wasserversorgung am Teachers College unterstützt.
– 4000 € wurden zur Finanzierung der Schulausbildung von mittellosen Mädchen an der REGINA MUNDI secondary School überwiesen.
– Der KWIRO-Kindergarten Mahenge erhielt 1000 € und Bischof Filbert in Tunduru 1400 €.

November 2019
Ein modernes, elektronisches Wassersuch-Gerät (Wasserdetektor) konnte mit Hilfe der Stiftung Nord-Süd-Brücken Berlin gekauft werden. Das Auffinden ergiebiger Wasserressourcen für neue Brunnen in der Diözese Mahenge soll damit wesentlich erleichtert und beschleunigt werden.

Oktober 2019
In Rekordzeit wurden in und um Mwaya 8 Brunnen gebaut.

September 2019
Unser 50. Brunnen wurde fertiggestellt.

August 2019
Dank der großen Spendenbereitschaft konnten weitere 1700 € gegen den Hunger überwiesen werden.

Juni 2019
Zur Milderung des Hungers der Kinder in Kindergarten und Schule in Tunduru wurden kurzfristig 2000 € für den Kauf von Lebensmitteln an Bischof Filbert Mhasi in Tunduru überwiesen.

Für 5 Mio. Tansanische Schilling (2000 €) konnte Bischof Filbert 1000 kg Reis, 750 kg Mais und 15 Säcke Zucker kaufen, damit Schulkinder in Tunduru wenigstens eine Mahlzeit erhalten konnten.
Dank der großen Spendenbereitschaft konnten weitere 1900 € gegen den Hunger überwiesen werden.

April 2019
Der Antrag für acht neue Brunnen in Dörfern um MWAYA wurde von der Stiftung Nord-Süd-Brücken in Berlin genehmigt. Fertigstellungstermin: Dezember 2019.
Somit werden bis Ende 2019 unsere Brunnen Nr. 50 bis 57 gebaut.

März 2019
Insgesamt 16 Brunnen von zwei großen Projekten wurden fertiggestellt.
(bis Januar 2019 acht Brunnen in Dörfern um Mahenge, bis Februar/März 2019 acht Brunnen in Dörfern um Ngoheranga)

Februar 2019
Unser bisheriger Hauptansprechpartner und Pfarrer der KWIRO-Gemeinde in Mahenge, Fr. Filbert Mhasi, wurde feierlich zum Bischof der Diözese Tunduru-Masasi ernannt.
Die Arbeit in Mahenge wird mit seinem Nachfolger Fr. Gaudfrey Haidhuru und seinem Stellvertreter Fr. Revokatus D. Mpangile weitergeführt.

Januar 2019
Am 4. Januar 2019 erscheint ein Beitrag in der Thüringer Allgemeine und der Thüringischen Landeszeitung, der darüber berichtet, dass unser Verein in diesem Jahr in Mwaya und weiteren vier Orten dieser Region fünf Brunnen bauen will. Den Artikel lesen Sie hier.

Dezember 2018
Für die Sekundarschulausbildung von 5 mittellosen Mädchen konnten wir weitere 4000 € an „Regina Mundi“ überweisen (Jahresbudget).
Auch das Kinderdorf MBINGU (http://mbinguvillage.ch) erhält 1000 €.

November 2018
-Der KWIRO-Kindergarten erhält wieder die jährliche Unterstützung von 1000 €.

-Anfang November konnten die dringend benötigten Medikamente sowohl für das Ngoheranga-Gemeinde-Dispensary als auch für das Three-Kings-Dispensary in der Lupiro-Gemeinde in Ifakara entgegengenommen werden. Der Kauf der Medikamente im Wert von 2x 1000€ lief über action medeor – unserem bewährten Partner in Würzburg bzw. Tönisvorst (mit Niederlassungen in Tanzania) in Sachen Medikamente.

August/September 2018
-Für den Weiterbau an der Mutter-Kind-Klinik wurden 10.000 € (!) Spendenmittel überwiesen

-Unserem Projektantrag für weitere „Acht Brunnen für Dörfer bei Ngoheranga-2018-Tansania“ stimmte die Stiftung Nord-Süd-Brücken Berlin am 27. August 2018 ebenfalls zu. Nachdem alle Verträge unter Dach und Fach waren, konnten am 24. September 2018 über 22.000 € (25% Eigenmittel) nach Tansania überwiesen werden. Der Termin für die Fertigstellung der 8 Brunnen ist der 31. März 2019. Dann sollte unser 49. Brunnen gebaut worden sein.

-Durch eine Sonderspende (1500€) konnten wir mittellosen Mädchen aus der Schule Regina Mundi bei Mahenge den Schulbesuch finanzieren.

Juni 2018
Die Stiftung Nord-Süd-Brücken Berlin bewilligt Fördermittel in Höhe von 15.250 EURO für den Bau von weiteren 8 Brunnen, die bis Ende 2018 in Dörfern um Mahenge gebaut werden. Vom Tansaniaverein werden rund 5000 € Spendenmittel beigesteuert

Mai 2018
5000 EURO werden für die Mutter-Kind-Klinik überwiesen. Der Innenausbau geht weiter.

April 2018
Die Gemeinde in Mwaya bittet uns um Hilfe beim Bau von fünf Brunnen (Schirmherr des Projektes ist Bischof Ndorobo von Mahenge)

Ende Januar 2018
Fr. Filbert schickt einen Brief, in dem er schildert, wie gut es mit den Brunnen, die im Dezember 2016 bzw. im Januar 2017 fertiggestellt wurden, funktioniert. Sie finden den Original-Brief (und die Übersetzung) hier.

Anfang Januar 2018
Dankbrief des Vereinsvorsitzenden Michael Scholz

4. Januar 2018
Fr. Filbert schickt eine E-Mail aus Mahenge und berichtet über die neuesten Entwicklungen – nach Eingang der 3.000 Euro wurde eine Badewanne für Neugeborene gekauft und bereits eingebaut, sowie Fliesen für den OP-Bereich, die ebenfalls sofort angebracht wurden – Bilder hierzu finden Sie auf der Projekt-Seite der Mutter-Kind-Klinik

3. Januar 2018
Die Direktorin der Mädchenschule „Regina Mundi“ bedankt sich per E-Mail für die eingegangenen 4.000 Euro – sie schreibt wörtlich: „Thank you very for the school fees you send to the students. We have received it. May the Almighty God bless you and your efforts. Receive many thanks from students for paying them school fees. You real work hard to make them get education and have a bright future.“ („Vielen Dank für die Schulgebühren, die Sie den Schülern schicken. Wir haben es erhalten. Möge der allmächtige Gott Sie und Ihre Bemühungen segnen. Vielen Dank von den Schülern für die Zahlung der Schulgebühren. Sie arbeiten wirklich hart daran, dass sie Bildung bekommen und eine glänzende Zukunft haben.“)
Näheres zur Mädchenschule „Regina Mundi“ lesen sie hier!

3. Januar 2018
In den großen Thüringer Tageszeitungen Thüringer Allgemeine und Thüringische Landeszeitung ist ein Artikel über die Mutter-Kind-Klinik mit zahlreichen Bildern veröffentlicht worden. Hier können Sie den Artikel lesen.

29. Dezember 2017
Fr. Claude Mbena besucht Mahenge und sendet einige Infos per Mail:

– Regenzeit beginnt, bald ist Ngoheranga von außen abgeschnitten, da die Wege    dann unpassierbar sind
– alle neun Brunnen (fertiggestellt im Dezember 2016) funktionieren gut, einer der Brunnen wurde erfolgreich repariert
– Mbena möchte weiterre sieben Brunnen für Ngoheranga und Umgebung bauen lassen (sieben für Mahenge)
– in Dörfern wird erfolgreich Wassergeld bezahlt, um Wartungsarbeiten und Reparaturarbeiten künftig bezahlen zu können

27. Dezember 2017
Fr. Filbert bestätigt den Erhalt der 3.000 Euro für die Mutter-Kind-Klinik und meldet, dass ab dem 2. Januar 2018 weitergebaut wird.

24. Dezember 2017
1.303 Euro Spendeneinnahmen nach tollem Krippenspiel in St. Wigbert mit ca. 50 Aktiven und überfüllter Kirche – erstmals wird die Adresse unserer neuen Homepage bekanntgemacht

12. Dezember 2017
Überweisung von 4.000 Euro an die Mädchenschule Regina Mundi (zur Unterstützung von begabten, mittellosen Mädchen)